Home » Christmas Rock, Sacrety, Venus Projekt

Sacrety Interview beim Christmas Rock 2009

22 Dezember 2009 von: Gerhard 1.113 klicks Keine Kommentare

Allgemein

29Was hat sich für euch seit dem letzten Interview beim Christmas Rock 2008 besonders verändert?

SACRETY: Wir sind ein Jahr älter. … Der Dani (Gitarre) ist nach Israel gegangen und für ihn haben wir den Chris alias Schaible in die Band geholt. Der spielt Klavier und Synthie und wird den Dani so ein bisschen vertreten … Und das macht er ganz gut eigentlich.

Wie ist es für euch ohne den Dani und dafür mit dem Schaible zu spielen?

SACRETY: Auf jeden Fall anders. Also ohne zweite Gitarre. Es ist lauter auf der Bühne – die Synthies sind so grell und hoch und die übertönen alles. Heute geht’s aber eigentlich … Und sonst fehlt er halt einfach. … Man muss aber auch sagen, dass es überraschend gut ist. Also wir wussten eigentlich nicht wie’s wird, weil’s einfach ein ganz anderes Instrument ist – so vom Sound her ganz anders – ob das überhaupt passt. Aber jetzt ist es eigentlich ziemlich geil.

Wisst ihr wie es dem Dani in Israel gerade geht?

SACRETY: Im Moment ist er krank. Leider. Aber es geht wieder aufwärts. War anscheinend eine Grippe oder so was … Aber ansonsten geht’s ihm gut. Er schreibt auch immer Rundmails an uns alle. Und es war auch lange nicht klar wer jetzt der regelmäßige Ansprechpartner der Band für ihn ist. Das ist der Dave jetzt. Und beim Dani ist das halt auch schwierig, weil er auch nicht immer Zeit hat. Und er muss halt auch jetzt viel mehr arbeiten, als er normalerweise gewohnt ist.

Was passiert, wenn der Dani wieder da ist? (Bleibt der Schaible in der Band, kommt Dani wieder in die Band, sind dann beide in der Band?)

SACRETY: Also ganz offiziell sagen wir nichts dazu … Lasst euch überraschen. Vielleicht wissen wir es auch selbst noch nicht …

30Hat euch der EigensinnIch-Wettbewerb weitergebracht und hat er etwas Ausschlaggebendes verändert?

SACRETY: Auf jeden Fall hat der was gebracht! Auch viele geile Bands kennen gelernt. Lifetape. Ja, wir haben jetzt eine Riesen-Bandfreundschaft mit Lifetape. Und mit den anderen Bands natürlich auch. Aber vor allem mit Lifetape (lachen). … Aber sonst wird sich das Meiste wahrscheinlich erst nächstes Jahr zeigen, was es wirklich bringt. Es soll ja ne Tour stattfinden von den EigensinnIch-Bands. Und dann kommt auch noch Coaching dazu für die nächsten zwei Jahre. Also da werden die ganzen Bands noch mal gecoacht von den Jurymitgliedern und Anderen … Der nächste Termin ist dann erst „Band at Work“, wo man Coaching hat.

Kann man sich bald auf neue Lieder freuen?

SACRETY: Ja, also wir sind mächtig am Schreiben grad. Präsentieren wir auch bald schon welche … ? Also man kann sich schon auf neue Lieder freuen, aber nicht in naher Zukunft. Und wenn dann kommen sie erst mit dem Album. Aber das steht noch offen …

Was sind in nächster Zeit eure Ziele?

SACRETY: Geiles Album! Und wann kommt’s? (Lachen) Ja, also halt die Lieder, die jetzt angefangen wurden, fertig bekommen. Schauen, dass die gut werden … Und nächstes Jahr auf jeden Fall viele Konzerte spielen. …

Auf welches Konzert in nächster Zeit freut ihr euch besonders?

SACRETY: Aufs Balinger Rockfestival! Weil das einfach in der Heimat und geil ist! … Aber eigentlich auf viele Konzerte … Interessant wird auch der Kirchentag, weil wir da fünf Tage am Stück sind und jeden Tag irgendwo anders spielen. Ja, so fünf Tage am Stück sind schon nicht schlecht. Dann noch der Emergenza Contest: Wir haben jetzt nämlich erst mal ne Pause, wo wir nicht spielen und dann das erste Konzert und dann gleich mal nicht-christlich. Und da müssen wir dann gleich voll auf den Putz hauen. Und da müssen alle kommen! 31.Januar 2010 in Stuttgart im Keller Klub (Rotebühlplatz 4).

31Wenn ihr euch streitet, um was geht es da meistens?

SACRETY: Um den Tobi (lachen). Nein, der Tobi ist unser Bandpapa. Er ist zwar kritisch, aber das brauchen wir halt auch. Hart aber fair.

Tobi: Ich bekomme den Streit meistens erst mit, wenn er schon wieder vorbei ist.

Stephi & Verena: Das ist dann aber auch nicht schlecht …

SACRETY: Ne, aber wann streiten wir uns? Wir streiten uns eigentlich nie (lachen).

Venusprojekt

Venus-Logo - 600Hinweis: Mehr zum Venus Projekt von Stephi und Verena gibt es – hier.

Glaubt ihr, dass es zu wenige Frauen im Musikbereich gibt (vor allem im Rockbereich)?

SACRETY: Finden wir gar nicht mal so. Es gibt zwar schon relativ wenig Frauen, aber die, die es gibt, die polarisieren dann extrem. Also wenn man jetzt mal an Fireflight denkt oder so. Also es könnt ruhig ein paar mehr geben … Oder the letter black – da stehen dann schon die Männer mit dem Foto vorne.

Tobi: Aber wir hatten ja auch mal ein Mädel in der Band …

Matze: Ich glaub ich weiß was du jetzt sagen willst …

Tobi: Die bremsen. (Lachen)

Matze: Ha, ich wusste es. … Und man kann nicht sein wie Jungs halt so sind.

Verena: Warum nicht?

Matze: Also das ist so: Weißt du wenn der Tobi jetzt im Proberaum sitzt und einen fahren lässt …

Tobi: Also … (lachen)

32Verena: Ne, jetzt wirklich mal ernsthaft.

Tobi: Ne, das ist uns halt gesagt worden. Wir waren bei Band At Work, haben unsere Bandgeschichte erzählt und haben gesagt: So und so sieht’s aus, wir haben ein Mädchen dabei gehabt und die ist dann ausgestiegen. „Ah, ist ja auch gut, die bremsen.“ Deshalb bremsen Mädels in ner Rockband.

Stephi: Wobei’s wahrscheinlich auch aufs Mädel ankommt.

Tobi: Ja, das kommt echt drauf an. Ich denk halt, dass bei Mädchen einfach so pauschal gesagt wird: „Aaaa, jetzt lasst den Schei*** mal.“ und so. Ich mein, wenn ich an uns denk: Wir sind ja nur krank! (Lachen) Ich glaub ein Mädchen mit uns … das würde nicht klappen.

Könntet ihr euch vorstellen eine Frau in die Band aufzunehmen?

SACRETY: Es kommt drauf an was die Frau macht … Wenn die Klavier spielt … Ich mein da haben wir ja schon eine (lachen). Oder was meint ihr – Frauen, die singen oder allgemein?

Verena: Allgemein.

SACRETY: Also wir sind ja eigentlich schon zu Fünft. Wir brauchen eigentlich keine Frau mehr in der Band … Aber so allgemein haben Frauen an der Gitarre echt extrem Style. Also ne Frau wird ja immer so zierlich dargestellt und dann hat die so ein aggressives Instrument. Und das ist schon Bombe …

Matze: Das ist ja bei mir auch ungefähr so. (Lachen)

33Welche Band, die ein weibliches Mitglied hat, würdet ihr empfehlen?

SACRETY: the letter black, Exilia, Die Happy … Scarlet Drop! Die sind super – die haben sogar zwei Frauen an der Gitarre und die screamen beide. Da bremsen Frauen zum Beispiel nicht.

In welche Band sollte unbedingt noch eine Frau rein, warum?

SACRETY: Bei CEiL (lachen).

Glaubt ihr, dass Frauen im Rockbussines benachteiligt sind?

SACRETY: Ne, eigentlich nicht … Kommt aber auf den Stil an. Es gibt halt wenige, die shouten. Aber ansonsten … Ne, finden wir eigentlich nicht.

Dankeschön für das Interview :-)

Stephi und Verena

Fotos von Stephi

Schlagworte: , , , , ,

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf deiner Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.